GfW

Suche

Nieheimer Kunstpfad erstmals zum „Qualitätswanderweg – kulturerlebnis“ zertifiziert

Nieheim. Mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zeichnet der Deutsche Wanderverband nur Wanderwege aus, die ganz bestimmte Qualitätsstandards erfüllen. Der seit dem Jahr 2000 existierende Nieheimer Kunstpfad erfüllt diese Kriterien und darf nun seit Anfang September mit dieser Auszeichnung werben.

Mit dem Ziel, sich als Wanderregion weiter zu entwickeln, hat die Stadt Nieheim in Zusammenarbeit mit Freiherr von der Borch engagiert an der Aufwertung des Weges gearbeitet: Angefangen von einer Restauration bzw. dem Abbau bestehender Kunstwerke, über eine attraktive Wegeverbindung zwischen den Kunstwerken, bis hin zu einer Wegemarkierung zur besseren Orientierung – viele Maßnahmen wurden umgesetzt, um die Kriterien des Deutschen Wanderverbandes  für das Zertifikat „Qualitätswanderweg – kulturerlebnis“ zu erfüllen. So zeigt seit diesem Sommer eine deutliche Markierung mit dem neuen Logo des Nieheimer Kunstpfades den Wegeverlauf des 9,8 km langen Rundweges an. Ergänzt wird diese durch eine Wegweisung mit Ziel- und Kilometerangaben. „Damit sind die acht Kunstwerke nun eindeutig und leicht auffindbar“, berichtet Bürgermeister Rainer Vidal.

Ebenso entscheidend für die Zertifizierung war die Fertigstellung des Kunstwerkes „THE HOUSE IN THE BOAT, THE BOAT IN THE HOUSE“ von Ilan Averbuch. Das wohl imposanteste Werk am Kunstpfad befindet sich an der Kreisstraße 1 zwischen Erwitzen und Pömbsen und musste neu an die bisherigen Wanderwege angeschlossen werden.

„Unser Ziel ist es, den Nieheimer Kunstpfad stetig weiterzuentwickeln. Erste Ideen für eine zusätzliche Installation eines internationalen Künstlers gibt es bereits“, kündigt Andreas Kopp, einer der Künstler des Nieheimer Kunstpfades, an.

Bild: Zertifizierung_Nieheimer Kunstpfad.jpg

Bildunterzeile: Zertifikatsübergabe bei der Eröffnung des neuen Kunstwerkes. (v.l. J. v. d. Borch, G. Kaiser, R. Claaßen, N. Nolte, A. Kopp, A. Steinnökel, Bürgermeister R. Vidal)

Pressekontakt:
Gesellschaft für Wirtschaftsförderung
im Kreis Höxter mbH
Corveyer Allee 7
37671 Höxter

Ansprechpartner:
Ansgar Steinnökel
Infrastrukturmanagement Rad & Wandern
Tel. 05271 9743-26

E-Mail: ansgar.steinnoekel@gfwhoexter.de

Pressetext als PDF

Pressefoto

Logo Region Plus

Für Sie zuständig

Assistenz Presse- und Medienkommunikation Annika Bellis
05271 9743-14